FAQs

FAQ – häufig gestellte Fragen

Kann ich, soll ich mein eigenes Yoga – Zubehör zu einem Kurs oder workshop mitbringen ?

Yogamatten und alles notwendige Yoga-Zubehör stehen im yogaflows zur Verfügung,
aber Du kannst gern auch Dein eigenes Yoga-Zubehör mitbringen.
Soll ich Getränke und Snacks mitbringen ?
Getränke, wie Tee und Wasser, stehen kostenlos zur Verfügung.
Kleine Snacks, wie frisches Obst stehen im yogaflows ebenfalls zur Verfügung
Es können aber auch gerne eigene Getränke in verschließbaren Flaschen mitgebracht werden.

Ist eine Anmeldung verbindlich?

Ja – eine Anmeldung ist verbindlich. Wir arbeiten in relativ kleinen Kursen mit ca 7 – 9 Teilnehmer/ innen und die Plätze werden in der Reihenfolge der Kursanmeldungen vergeben. Nach Deiner Anmeldung erhältst Du eine Anmeldebestätigung mit der Bitte um Zahlung der Kursgebühren.
Bis zum Eingang der Kursgebühr ist der Platz für dich reserviert. Erst nach Eingang der Kursgebühr kann dieser zugesichert werden.

Kann ich eine Anmeldung stornieren ?

Ja – Du kannst eine Anmeldung kostenfrei bis zwei Wochen vor Kursbeginn stornieren.
Bei einem Rücktritt zwischen 14 bis 7 Kalendertagen vor Kursbeginn sind 50 % der Kursgebühr als Bearbeitungsgebühr fällig. Bei späterer oder fehlender Absage wird die gesamte Kursgebühr fällig, es sei denn, es wird eine Ersatzperson benannt oder es besteht eine Warteliste von der ein angemeldeter Teilnehmer nachrücken kann.

Was sind early bird Tarife ?

Neben den normalen Kursgebühren werden die Kurse z.T. mit „Frühbucherrabatt“ angeboten.
Bei rechtzeitiger Anmeldung und Bezahlung wird automatisch der early bird Tarif berücksichtigt.

Kann ich versäumte Kursstunden nachholen ?

Ja – bis zu zwei versäumte Kursstunden je Yogakursblock können von Dir in Absprache mit der Studioleitung in einem anderen wöchentlich stattfinden Kurs nachgeholt werden. Voraussetzung dafür ist, dass in dem betreffenden Kurs noch freie Plätze zur Verfügung stehen.
Workshops und weitere Yogaangebote (z.B. “ Mondschein Yoga“ oder „Guten Morgen ! Yoga o.a.) stehen nicht als Nachholkurse zur Verfügung.

Wie unterscheiden sich die Schwierigkeitsstufen ( Basics und Level)?

Basics

Basics – das sind die Grundlagen von TriYoga. Du erlernst die wohltuenden, wellenförmigen Bewegungen der Wirbelsäule, die im TriYoga die Asanas (gehaltene Stellungen) harmonisch miteinander verbinden. Atmung und Bewegung werden miteinander synchronisiert.
Sehr systematisch werden Kraft und Flexibilität aufgebaut.
Es werden die wesentlichen Grundkenntnisse in allen Bereichen dieses Hatha-Yoga-Stils vermittelt:
Yogastellungen, Flows, Atmung, Entspannung und Meditation.

Level 1

In den verschiedenen Bewegungsserien von Level 1, die den fünf Elementen zugeordnet sind und verschiedene Schwerpunkte setzen, werden die Grundlagen vertieft. Deine Kenntnisse und Fähigkeiten werden auf allen Ebenen (Atmung, Asanas, Flows, Meditation) auf wohltuende, stärkende Art und Weise erweitert.
Das richtige Alignement (Körper-Ausrichtung) wird weiter verfeinert.

Level 1 / Level 2

Nach dem Erlernen der Grundlagen (Basics) und dem Vertiefen der Kenntnisse (Level 1) werden in Level 2 längere, intensivere Flows eingeführt. Die aufgebaute Kraft und Flexibilität wird in anspruchsvollen Asanas und Bewegungsabfolgen weiter gestärkt und vertieft.
Ebenso werden die Kenntnisse in Meditation und Pranayama erweitert.
Die Kurse und workshops in Level 1 / 2 sind für Teilnehmer/innen geeignet, die bereits ausreichend TriYoga Kenntnisse in Basics erworben haben oder genügend Erfahrung in anderen Hatha-Yogastilen mitbringen.