Allgemeine Geschäftsbedingungen AGBs

TriYoga ® – Studio yogaflows – Freising
Geschäftsführerin Frau Petra Zuckschwert-Martin
Oberer Graben 3a
85354 Freising

Vorbemerkungen

Aus Gründen der Vereinfachung werden folgend alle Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer als „Kursteilnehmer“ bezeichnet.
Diese allg. Geschäftsbedingungen liegen allen Angeboten und Vereinbarungen sowie den darauf beruhenden Leistungen zum Kursprogramm, Workshops und Einzelstunden zugrunde.
All diese Angebote werden folgend verkürzt mit dem Begriff „Kurs“ zusammengefasst.

§1 Anmeldung und Bezahlung

Die schriftliche Anmeldung oder Anmeldung per email oder Anmeldung per Formular auf der Internetseite von yogaflows ist verbindlich. Nach Anmeldung erhält der Kursteilnehmer eine Anmeldebestätigung mit Bitte um Überweisung der Kursgebühr. Die Kursgebühr ist mit Rechnungsstellung vor der jeweiligen Veranstaltung per Überweisung zu entrichten. Die Teilnahme ist erst nach vollständiger Bezahlung der Kursgebühr gesichert. Kurzfristige Anmeldungen sind bei freien Plätzen jederzeit möglich. Sollte die Durchführung eines Kurses wegen einer zu geringe Teilnehmerzahl nicht möglich sein, so ist yogaflows berechtigt diesen Kurse abzusagen. Bereits gezahlte Kursgebühr werden in diesem Fall zurückerstattet.

§2 Rücktritt

Ein Rücktritt bis 15 Kalendertage vor Beginn der Veranstaltung ist kostenlos möglich. Bei einem Rücktritt zwischen 14 bis 7 Kalendertagen vor Kursbeginn sind 50 % der Kursgebühr als Bearbeitungsgebühr fällig. Bei späterer oder fehlender Absage wird die gesamte Kursgebühr fällig, es sei denn, es wird eine Ersatzperson benannt oder es besteht eine Warteliste von der ein angemeldeter Teilnehmer nachrücken kann.

§3 Versäumte Kursstunden

Bis zu zwei versäumte Kursstunden je Yogakursblock können die Teilnehmer in Absprache mit der Studioleitung in einem anderen Kurs nach- oder vorholen. Voraussetzung dafür ist, dass in dem betreffenden Kurs noch freie Plätze zur Verfügung stehen.

§4 Ausfall von Veranstaltungen

Muss eine Veranstaltung wegen Krankheit oder anderen außergewöhnlichen Umständen seitens der Kursleiter ausfallen, so wird ein Ersatztermin angesetzt. Kann an dem Ersatztermin nicht teilgenommen werden, werden schon geleistete Zahlungen für diesen Termin zurückerstattet.

§5 Eigenverantwortung Gesundheit und Haftung

Jeder Kursteilnehmer ist für seinen gesundheitlichen Zustand sowie für die Einschätzung seiner eigenen körperlichen Belastungsfähigkeit selbst verantwortlich. Daher übernimmt yogaflows keine Haftung für Gesundheitsschäden oder Verletzungen, welche der Kursteilnehmer während des Kurses oder danach möglicherweise erleidet. Der Kursteilnehmer versichert, dass er psychisch und physisch in der Lage ist, am Kurs teilzunehmen. Bei Bedenken ist der Kursteilnehmer verpflichtet, vor Teilnahme ärztlichen Rat einzuholen.
yogaflows haftet im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für alle Schäden, die durch yogaflows bzw. der Kursleitung oder Erfüllungsgehilfen schuldhaft verursacht wurden und die in seinen Verantwortungsbereich fallen. In diesen Fällen, haftet es nur so weit, wie yogaflows oder seinen Angestellten Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden kann. Für den Verlust oder die Beschädigung von mitgebrachten Gegenständen wie Kleidung, Wertgegenständen und Geld wird die Haftung für den Fall einfacher Fahrlässigkeit ausgeschlossen.

§6 Datenschutz

Den Kursteilnehmern ist bekannt, dass yogaflows die personenbezogenen Daten gemäß §§ 20, 28 BDSG zur Abwicklung des Vertrages speichert und verarbeitet. Die Kursteilnehmer werden gebeten vertragsrelevante Änderungen von Anschrift, Name, Bankverbindung usw. yogaflows mitzuteilen